Hilft Massage bei Cellulite?

1. Cellulite – eine Frage der Hautstruktur

Drei Faktoren können das Auftreten von Cellulite beeinflussen: übermässig eingelagertes Fett, eine schlechte Mikrozirkulation oder vermehrtes Bindegewebe. Sie ist bedingt durch die Hautstruktur: bei Frauen verlaufen die Bindegewebsstränge parallel zur Hautoberfläche, so dass sich Adipozyten hindurchdrängen und die unbeliebten Polster bzw. Dellen entstehen können. Cellulite kann sich durch Wassereinlagerungen, Mangel an Festigkeit und Fettpölsterchen äussern. Daher auch der Name „Orangenhaut“. Man unterscheidet drei Formen von Cellulite: die wässrige, die fetthaltige und die faserige Cellulite. Da sie durch innere und äussere Faktoren begünstigt wird, kann Orangenhaut auch von innen und aussen bekämpft werden. Clarins verrät Ihnen Tipps, was Sie bei Cellulite unternehmen können.

2. Straffende Massage, ein wichtiger Pflegeschritt bei Cellulite

Beim Auftragen von Anti-Cellulite Produkten wird empfohlen, sie einzumassieren, um gegen die Fettpölsterchen anzugehen. Warum? Die Massage stimuliert die Lymph- und Blutzirkulation, lockert aber auch die Kollagenfasern. Dadurch werden Toxine und überschüssige Flüssigkeiten abtransportiert, die das Gewebe verstopfen. Damit die Massage wirksam ist, muss sie nach bestimmten Techniken durchgeführt werden. Darum hat Clarins eine spezielle Anwendungsmethode für jedes verfeinernde Pflegeprodukt entwickelt. Beispielsweise wird empfohlen beim täglichen Auftragen der Gel-Creme Body Fit folgende drei Schritte zu beachten. Erster Schritt: Beine und Oberschenkel entlasten, indem die Mikrozirkulation stimuliert wird, so dass sich ein Gefühl der Leichtigkeit ausbreitet. Zweiter Schritt: Hautstoffwechsel aktivieren, das Volumen der Cellulite verringern, indem der Abtransport von überschüssigem Wasser und Lipiden unterstützt wird. Dritter Schritt: Massieren von Po, Hüfte und Bauch zur Stärkung der natürlichen Lymphdrainage.

3. Steigern Sie die Wirksamkeit Ihrer Anti-Cellulite-Massage

Um die Wirksamkeit Ihrer Anti-Cellulite-Pflege und der entsprechenden Massage zu steigern, sollten Sie auf Ihre Lebensweise achten. Gewöhnen Sie sich eine ausgewogene Ernährung an, verzichten Sie auf Industriezucker und schlechte Fette, die das Auftreten von Cellulite verursachen können. Stimulieren Sie Ihren Kreislauf durch sportliche Aktivitäten, vorzugsweise Ausdauersport. Vergessen Sie schliesslich nicht, täglich mindestens 1,5 Liter Wasser zu trinken, um Ihrem Körper zu helfen, Toxine und überschüssige Fette auszuscheiden.

Ihnen könnte auch gefallen

Fragen zum gleichen Thema

Ist die Spezialpflege für eine schöne Silhouette wirksam?

Sport, ausgewogene Ernährung, Massagen und die richtige Pflege: So gehen Sie gezielt gegen Cellulite vor.

Was hilft gegen sehr trockene Haut am Körper?

Clarins berät Sie zur geeigneten Pflegeroutine, die sehr trockener Haut Feuchtigkeit verleiht. Alle unsere Beauty-Tipps.

Wie pflege ich meine Hände am besten?

Mit der richtigen Pflege für Ihre Hände bekämpfen Sie auch Zeichen der Hautalterung. Clarins verrät das Geheimnis, um das Erscheinungsbild jugendlicher Hände länger zu bewahren.

Was hilft gegen Dehnungsstreifen?

Während der Schwangerschaft kümmert Clarins sich um Sie: Kaufen Sie, was bei Dehnungsstreifen zu tun ist, die auf Bauch oder Oberschenkeln erscheinen können.

Warum verwendet Clarins in seinen Gesichts- und Körperölen Haselnussöl?

Feuchtigkeit spendend und nährend, Haselnussöl ist die perfekte Basis für die Clarins Gesichts- und Körperpflege-Öle. Kaufen Sie seine Vorzüge.