Peeling ist unerlässlich während der Schwangerschaft

Gesichts- und Körperpeelings stellen für schwangere Frauen pures Wohlgefühl und Komfort dar. Die Peelings von Clarins können ein- bis zweimal pro Woche angewendet werden.

Warum sollten Schwangere ein Peeling verwenden?

Ob im Gesicht oder am ganzen Körper, Peelings sind der erste Schritt zu einer zarten Haut. Während der Schwangerschaft sind Peelings erlaubt und sogar dringend empfohlen. Sie befreien die Haut von abgestorbenen Hautschüppchen sowie Unreinheiten und lassen sie danach glatt und gestärkt erscheinen. Peelings verbessern zudem die Elastizität der Haut und begünstigen die Wirkung der im Anschluss aufgetragenen Pflege. Sie tragen zur Zellerneuerung bei und verbessern die Sauerstoffversorgung der Haut. Außerdem tragen sie zur Stärkung der Haut bei, die während der Monate der Schwangerschaft auf eine harte Probe gestellt wird. Kurz gesagt, Peelings sind in dieser Zeit unerlässlich.

Welche Peelings sollten Sie während der Schwangerschaft wählen?

Clarins empfiehlt zwei Peelings für Gesicht und Körper.

Mit seinen pflanzlichen Mikropartikeln löst das Gesichts-Peeling Doux Peeling Crème Gommante sanft Unreinheiten und abgestorbene Zellen und verfeinert dabei die Poren. Die Haut erscheint frischer, weicher und ebenmäßiger. Das Peeling sollte zweimal pro Woche angewendet werden, um herausragende Ergebnisse zu erzielen.

Für den Körper ist Gommage Exfoliant Peau Neuve mit Bambuspuder perfekt, um die Haut von Unebenheiten und Unreinheiten zu befreien. Es wirkt erfrischend und macht die Haut streichelzart. Wenden Sie die beiden Pflegeprodukte auf gereinigter Haut während Ihrer Schwangerschaft an.